Auf Naxos, Frankfurt am Main

Theater Willy Praml

Goethe. REINEKE FUCHS

Goethe. REINEKE FUCHS

18,-€ normal/ 14,-€ ermäßigt/ 9,-€ Schüler und Studenten/ 7,-€ Frankfurt-Pass
2:00h mit Pause

Goethe wieder in seiner Geburtsstadt

R.F. ist ein Anarchist. R.F. schimpft man den Roten. R.F. lässt sich Hühner und Hasen schmecken und man hält ihn für einen Vegetarier. R.F. vergewaltigt verheiratete Wölfinnen und man lacht über den Wolf. R.F. überlistet die Starken, lenkt die Mächtigen und lehrt die Frommen das Beten. R.F. steht, den Hals in der Schlinge, am Galgen und sitzt am Ende neben dem König am Thron.

Goethes heitere Nachhilfestunde in: Wie werde ich Kanzler? Die Presse schrieb: „Willy Praml hat die Tierallegorie mit viel Augenzwinkern inszeniert und in den von Goethe verfassten Hexametern belassen. Dass es sich über Gemeinheiten so herrlich schmunzeln lässt, liegt an der hervorragenden Besetzung.“ FRIZZ

„Allein wie Michael Weber als Reineke in stiller Schlägeraufmachung à la „Clockwork Orange“ (Melone, Sportkluft, Cowboystiefel, gelbes Hemd) den Gegner Bär abserviert ... ist schlicht entzückend. So überraschend geht es weiter.“ Frankfurter Neue Presse

„Am Ende zeigt sich das Menschgeschlecht in seiner ungeheuchelten Tierheit ganz natürlich: Wer siegt, hat immer recht. Mittelalterliche Fabel, zeitloser Inhalt: Versmarathon für Rhetorikfans.“ Journal Frankfurt

Regie
Willy Praml
Bühne / Kostüme
Michael Weber
Licht
Johannes Schmidt
Bühnenbau
Guido Egert
Darsteller
Reinhold Behling
Birgit Heuser
Tim Stegemann
Michael Weber
Klavier
Sona Talian