Auf Naxos, Frankfurt am Main

Theater Willy Praml

VATERMORD – Nach Emanuel Geibels Brunhil

VATERMORD

„Vatermord“ von Arnolt Bronnen ist eines der bekanntesten Theaterstücke des deutschen Expressionismus. Kurz vor dem 1. Weltkrieg geschrieben, 1992 in Frankfurt uraufegführt, trägt es den Freiheitsschrei gegen die patriarchalische Gesellschaft in sich. Der archaische Konflikt zwischen Vater und Sohn, die zwiespältige Haltung der Mutter und Frau, die unterdrückten Triebe und Gefühle durchbrechen alle zivilen Schranken. Doch nicht Bronnens Freiheit steht am Ende von Pramls Inszenierung, sondern die Zerstörung ohne Perspektive.

Regie
Willy Praml
Bühne/Kostüme
Michael Weber
Sounds/Percussions
Sepp´l Niemeyer
Video
Steve Valk
Licht
Willy Praml , Jochen Göpfert
Darsteller
Reinhold Behling
Markus Danzeisen
Birgit Heuser
Anneli Reichel
Michael Weber
u.a.