Auf Naxos, Frankfurt am Main

Theater Willy Praml

Thomas Bernhard. MINETTI.

Thomas Bernhard. MINETTI.

Thomas Bernhard. MINETTI Silvesterabend, ein drittklassiges Hotel in Oostende / Ärmelkanal. Aus dem Schneesturm tritt Minetti, »der sich der klassischen Literatur verweigert hat«. Er ist mit dem Flensburger Theaterdirektor verabredet, um dort noch einmal nach dreißig Jahren Abstinenz den Lear zu spielen. Einstmals selbst Theaterdirektor in Lübeck, wurde er damals von dort verjagt, eben weil er sich der klassischen Literatur verweigerte. Der Abgesang eines aussterbenden Dinosauriers? Mit lustvoller Zynik im Gestus des Verschwindenmüssens beschreibt uns der TheaterMENSCH Minetti den Prozess der Fossilwerdung einer Gattung - die nur noch im Zoo - oder auf der Bühne?,nicht aber im realen Leben mehr zu betrachten ist.

Minetti, ein Schauspielkünstler: Michael Weber
Eine Dame: Birgit Heuser
Ein Mädchen: Baroon A. Mohamud
Portier: Jakob Gail
Lohndiener: Sam Michelson
Maskierter: Andreas Bach
Frau: Hertha Georg
Kind: Emma Glückler/ Romy Herberholz/ Liliane Praml (alternierend)

Regie: Willy Praml
Bühne: Michael Weber
Musikalische Einrichtung: Gregor Praml
Kostüme / Maske: Paula Kern
Video: Rebekka Waitz