Auf Naxos, Frankfurt am Main

Theater Willy Praml

studioNAXOS - Zwofadolei*

studioNAXOS - Zwofadolei*

Von Oktober bis Dezember 2014 bespielen junge KünstlerInnen aus Hessen die Naxoshalle Frankfurt, seit dem Jahr 2000 die Spielstätte des Theater Willy Praml, mit einem Programm aus Theater-,Musik-und Performance-Projekten. Die Idee für die dauerhafte Etablierung einer Plattform für junge KünstlerInnen der Freien Szene entstand aus einer Zusammenarbeit zwischen Daniel Schauf, Simon Möllendorf und dem Theater Willy Praml.

www.studioNAXOS.de

*Das ist ein Zweifamilienhaus mit Doppelleitung. Im Niddatal stehen viele davon. Sie wurden gebaut für Menschen am Existenzminimum und Personen die unterwegs waren in eine neue Ära. Eine neue Ära der Gemeinsamkeit und Menschlichkeit. In ein neues Leben voll von Licht, Luft und Sonne, wo Variabilität noch die Gefahr von Anarchie in sich birgt. Eleonora Herder und Anna Schewelew machen sich 90 Jahre nach der Planung des „NeuenFrankfurts“ auf die Suche nach diesem neue Menschen. Sie besuchen ihn in den Einfamilienhäusern der Römerstadt und den Sozialwohnungen von Westhausen. Sie treffen Personen, die in Ernst Mays Gebäuden zum Teil schon seit Generationen wohnen und untersuchen, wie viel von Ernst Mays Biopolitik sich in diesen privaten Leben seinen Weg gebahnt hat.

Konzept und Leitung: Eleonora Herder & Anna Schewelew

Bühnenbild: Sabine Born

Performance: Eleonora Herder & Maria Isabel Hagen