Auf Naxos, Frankfurt am Main

Theater Willy Praml

studioNAXOS - MENGE

studioNAXOS - MENGE

Kann es eine Gemeinschaft geben ohne verbindende Sprache, ohne ver- bindenden Glauben, ohne ...? Eine Gemeinschaft ohne Losung und ohne Politik? – Nichts von alledem haben. Nichts von alledem brauchen. Nichts von alledem wollen. Nachbarn sein. Ohne Helden und Hierarchien. Sich anschließen, abtauchen, geschützt sein, schuldig sein, sich wieder loslösen an den Rändern. In Bewegung, stockend, im Zerfall.

Regie: Simon Möllendorf
Dramaturgie: Caroline Rohmer
Raum: Lin Nan Zhang
Performance: Annemarie Falkenhain, Bettina Földesi, Sam Michelson u.a.
Regieassistenz: Angelina Stross Gefördert von der Hessischen Theaterakademie und der Willy Robert Pitzer Stiftung.

Weitere Informationen:
www.studionaxos.de
https://www.facebook.com/studioNAXOS
Reservierung: karten@studionaxos.de