Auf Naxos, Frankfurt am Main

Theater Willy Praml

studioNAXOS - Die Blauen gegen die Grünen

studioNAXOS - Die Blauen gegen die Grünen

Von Oktober bis Dezember 2014 bespielen junge KünstlerInnen aus Hessen die Naxoshalle Frankfurt, seit dem Jahr 2000 die Spielstätte des Theater Willy Praml, mit einem Programm aus Theater-,Musik-und Performance-Projekten. Die Idee für die dauerhafte Etablierung einer Plattform für junge KünstlerInnen der Freien Szene entstand aus einer Zusammenarbeit zwischen Daniel Schauf, Simon Möllendorf und dem Theater Willy Praml.

www.studioNAXOS.de

Zur Vorbereitung auf das Event "Die Blauen gegen die Grünen" sei allen, die dorthin kommen wollen folgende drei Dinge mitgeteilt:

1. Die "Blauen gegen die Grünen" sind keine (aber natürlich trotzdem eine, keine Sorge) Performance. Es ist ein Spiel. Ein Schlachtenspiel. Spiel und Schlacht- geht das überhaupt? Findet es heraus!

2. Ihr solltet keine Brillen und/oder Stöckelschuhe bzw. Deutschlandfahnen tragen.Wenn eines dieser Dinge zutrifft, bitte Zuhause lassen oder ablegen können (z.B. Schuhe ausziehen, Fahne auf den Balkon hängen etc...) und im Zweifel Kontaktlinsen tragen.

3. Die Legende der Blauen gegen die Grünen sollte vor Beginn verinnerlicht werden: Es geht um die mystische Vereinigung von fünf, ursprünglich zusammengehörigen Objekten, nämlich Klein a, die kleine Portion Pommes, die verbogenen Hanteln, das Käsesandwich und die Spule. Diese fünf Artefakte müssen wieder vereinigt werden. Unglücklicherweise ist eben gerade zu dieser Zeiten immerwährender Krieg entbrannt, in dem zwei Fraktionen danach trachten, die Macht der geheiligten Artefakte für sich zu nutzen - die Blauen gegen die Grünen. Der Krieg wird ausgefochten und wie es ausgeht, nunja....

Ein Projekt von Christopher Grausam, Tilman Au!-Müller, Arne Selassi