Auf Naxos, Frankfurt am Main

Theater Willy Praml

studioNAXOS - Das Kapital ist nicht genug

studioNAXOS - Das Kapital ist nicht genug

Von Oktober bis Dezember 2014 bespielen junge KünstlerInnen aus Hessen die Naxoshalle Frankfurt, seit dem Jahr 2000 die Spielstätte des Theater Willy Praml, mit einem Programm aus Theater-,Musik-und Performance-Projekten. Die Idee für die dauerhafte Etablierung einer Plattform für junge KünstlerInnen der Freien Szene entstand aus einer Zusammenarbeit zwischen Daniel Schauf, Simon Möllendorf und dem Theater Willy Praml.

www.studioNAXOS.de

Das Kapital ist flächendeckend aber unsichtbar. Man kann es nicht anfassen, nicht aus dem Fenster werfen, nicht sezieren, nicht umverteilen, nicht am Abend besuchen, nicht riechen, nicht aufessen, nicht wiederkriegen. Aber vielleicht kann man es von schräg hinten ansehen, wenn's durch die Luft fliegt. Wir haben nicht ewig Zeit, der Apparat läuft immer weiter, jede Form von Kritik wird inkludiert, deswegen müssen wir in einer Nacht-und-Nebel-Aktion noch einmal die Archive öffnen. Die anderen erledigen den Rest.

Lecture-Performance von und mit Till Breyer und Philipp Scholtysik.