Auf Naxos, Frankfurt am Main

Theater Willy Praml

NEUE GELDORDNUNG - FINANZPLATZ UND ZIVILGESELLSCHAFT

NEUE GELDORDNUNG - FINANZPLATZ UND ZIVILGESELLSCHAFT

Im Rahmen der Reihe „Finanzplatz Frankfurt” findet als 2. Veranstaltung „Finanzplatz Frankfurt und Zivilgesellschaft” statt.

Bei der ersten Veranstaltung „Finanzplatz Frankfurt: Widerstand und Zukunftsgestaltung” haben Vertreter von Blockupy, Wissenschaft, Banken und Kultur verschiedene Formen von Protest und Gestaltung diskutiert.

Diesmal wird die Diskussion überschattet sein von den aktuellen Ereignissen in und mit Griechenland. Wir wollen auf die Fragen eingehen, welche Rolle die Strukturen, die unsere heutige Finanz- und Bankenwelt prägen, bei den beklagenswerten Zuständen spielen, ob das alles so bleiben muss und soll und warum immer wieder Feindbilder aufgebaut werden müssen. Folgende Vertreter der Zivilgesellschaft werden nun ihre Vorstellungen von Einfluss, Veränderung und Gestaltung unserer Finanz-, Wirtschafts- und Bankenwelt diskutieren:

  • Herbert Bayer, ehem. Sekretär der HBV und bei Verdi zuständig für die Finanzbranche
  • Hajo Köhn, Neue Geldordnung
  • Alexis Passadakis, Attac
  • Dr. Ralf Stroh, Zentralstelle Gesellschaftliche Verantwortung, Abt. Wirtschaft & Wirtschaftspolitik der evangelische Kirche Hessen Nassau

Moderator ist André Frhr. v. Holtzapfel, ex- Banker und Finanzmarktgeschädigter.

Über Ihre zahlenmäßige Anteilnahme an diesem 2. Finanzplatz Frankfurt-Gespräch würden wir Theaterleute uns sehr freuen!