Auf Naxos, Frankfurt am Main

Theater Willy Praml

KARL VALENTIN. TRIUMPH DES UNWILLENS

KARL VALENTIN. TRIUMPH DES UNWILLENS

Karl Valentin blickt in die Wohnstuben, die Hintertreppen, die Schulzimmer, die Biergärten der Nation und entdeckt: Irrsinn, Wahnsinn, non-sense. Die endlose Plage mit dem Leben, denn das Leben stellt so geschickte Fallen. Man muss immer auf der Hut sein.

„Triumph des Unwillens“ ein „bunter Abend in schwarz-weiss“ spielt in einer Hartz IV-Welt – es gibt keine Margarinestullen mehr, dafür Aldi-Champagner – kein Grillen auf dem Balkon, aber Spar-Wellness- Wochenenden aus dem Internet. Die Welt als Panoptikum, das Panoptikum als Lach- und Gruselkabinett des Alltags.

Regie
Willy Praml
Musik
Gregor Praml
Bühnenbau
Guido Egert
Bühne/ Kostüme
Michael Weber
Ton
Oliver Blohmer , Debraj Roy
Licht
Nico Rocznik
Darsteller
Reinhold Behling
Maria Niesen
Hertha Georg
Birgit Heuser
Michael Weber
Tim Stegemann
Irene Buresch