Auf Naxos, Frankfurt am Main

Theater Willy Praml

AMERIKA SINGEN - Walt Whitman. Gedichte

AMERIKA SINGEN - Walt Whitman. Gedichte

Die größte Lehre der Natur im Weltall ist vielleicht die Lehre von der Vielfältigkeit und der Freiheit und sie gilt auch für die Politik und den Fortschritt in der Neuen Welt. Wenn jemand zum Beispiel gefragt würde, was der entscheidende Unterschied zwischen dem Leben und der Politik in Europa und Amerika im Vergleich mit den alten asiatischen Kulturen, wie wir sie heute noch in China und der Türkei finden, ist, so könnte er die Antwort in John Stuart Mills tiefem Essay über die „Freiheit in der Zukunft“ finden. In diesem Essay bezeichnet Mill erstens den Reichtum des Charakters und zweitens die Möglichkeit der menschlichen Natur, sich in zahllose, zum Teil widersprüchliche Richtungen zu entwickeln, als die wichtigste Grundlage einer wahrhaften großen Nation. (Einleitung zu Walt Whitman - Demokratische Ausblicke 1871)

und einem theatralischen
Wunder
Die Gedichte von WALT WHITMAN

öffnen wir im Herbst 2017 unsere Bühne in der Naxoshalle für ein Nachdenken über Amerika.

Regie: Willy Praml

mit: Andreas Bach, Jakob Gail, Gabriele Maria Graf, Muawia Harb, Birgit Heuser, Ibrahim Mahmoud, Maria Niesen, Baha Shaar, Michael Weber sowie Lena-Marie Glebe und Hannes Schäfer.