Auf Naxos, Frankfurt am Main

Theater Willy Praml

Die Herren der Spiele – 88 Minuten

Die Herren der Spiele

Der Dokumentarfilm Die Herren der Spiele begleitet die drei bei ihrem außergewöhnlichen Hobby. Live Action Role Play (LARP) wird mittlerweile von Tausenden gespielt und doch hat kaum jemand davon gehört. Menschen aller Altersklassen treffen sich ein Wochenende lang an abgeschiedenen Orten, schlüpfen in selbst erdachte Rollen, tragen aufwändig hergestellte Kostüme und spielen miteinander – als Erholung von der Realität und auch ein bisschen von sich selbst. Der Film zieht den Zuschauer mit hinein in das Kopfkino des Spielers, hinein in einen lebendigen Abenteuerroman.

“Im Gegensatz zum Video Game sind die anderen Spieler dabei so echt wie das eigene Herzklopfen. Der Film entführt uns mit Bildgewalt und Sinn für Ironie an einen unbekannten Ort, der sich im Leben vieler längst einen festen Platz erobert hat” (DokFest München)

Zum Filmgespräch kommt die Regiesseurin Uta Bodenstein, weitere Gäste sind wahrscheinlich aktive Live-Rollenspieler aus dem Umfeld des Jugendbildungswerkes, das den Film fördert.

Regie
Uta Boden